Karneval der Kulturen

Vierter Sieg beim Karneval der Kulturen 2013

Röntgenschule -  Preisträger des Wettbewerbs 2013

Dritter Sieg beim Karneval der Kulturen 2011

Zweiter Sieg beim Karneval der Kulturen 2010

 

Kurt Löwenstein Schule -  Preisträger des Wettbewerbs 2010

Mit jeweils 750 Euro dotierte Preise für ihre Wagen erhielten «KIDZ 44» die Neuköllner Kids. Jugendliche aus Berlin-Neukölln sind für den gelungensten Umzugswagen beim diesjährigen Karneval der Kulturen ausgezeichnet worden. Wie die Veranstalter am Montag mitteilten, erhielt die Gruppe «Kidz 44» den mit 750 Euro dotierten Preis für ihren bunten Wagen, auf dem eine große Häuserkulisse aus Pappmaschee aufgebaut war. Darauf hatten die Kids beim Straßenumzug am Sonntag vor hunderttausenden Zuschauern unter dem Motto «Wir sind Neukölln» Texte über das facettenreiche Leben in ihrem Kiez gerappt.

 Quelle: dpa

Film 1: Alles geht Film 2: Auftritt Film 3: Neuköllner Leben

 


ENDLICH heißt das Theaterstück, das zusammen mit dem Ballhaus Naunynstrasse
unser bereits zweites Theaterstück ist, das die Schule zusammen mit TUSCH umsetzten konnte. Die Schüler der Klasse 9a von Frau Tauer und Herrn Gründel erarbeiteten gemeinsam mit dem Projektleiter Ayhan Sönmez alle Aspekte zum Thema Endlichkeit. Die Proben liefen von September 2010 bis zur Aufführung im März 2011, im Rahmen der TUSCH-Festwoche, im Podewil.

http://www.dock11-berlin.de (PDF)
http://issuu.com


All we need is education, wurde aus we don't need no education.
Die Klasse 10d von Herrn Rzesnik hat zusammen mit dem Regisseur Züli Aladag von der Akademie der Autodidakten, Ballhaus Naunynstrasse, an prominenten Orten von Berlin das bekannte Lied aus the Wall, in abgewandeltem Text und in englischen Schuluniformen performt. entstanden ist ein professionelles Video.
Februar 2010

http://www.ballhausnaunynstrasse.de


Kreatives Schreiben, die Klasse 7b von Herrn Dylong und Frau Kreuziger erarbeitete eigene Texte, im Schreibworkshop mit der Autorin Elisabeth Wirth. Ansicht als Büchlein in der Abteilung Kulturelle Bildung der Röntgen Schule.
Oktober 2010


Lebenskünstler, Projekt mit der Berliner Gazette, von September 2010 bis Januar 2011, zusammen mit der Klasse 10a von Herrn Kronshage und dem Ethiklehrer Michael Markovicz.
"Wie muss ich sein?" um das Leben zu meistern, ein Seminar mit anschließender Ausstellung im Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien.

http://berlinergazette.de


"(Kunst)-Figur im Netz" interaktives Projekt mit den Künstlern Silke Westphal und Paul Gross, in Zusammenarbeit mit der Schule an der Dahme in Köpenick. Die Schüler chatten mit den Schülern der anderen Schule, erstellen ein fiktives Bild von ihrem gegenüber, dann lernen sie sich kennen und erarbeiten ein Gruppenbild. Mit anschließender Wanderausstellung zwischen den beiden Schulen.


Karneval der Kulturen
Die Teilnahme ist ein fester Bestandteil der kulturellen Aktivitäten an unserer Schule.
Seit 4 Jahren gestalten und organisieren die Schüler, Herr Haberland und der Bühnenbildner Michael Korn den Umzugswagen für die Schule, in Zusammenarbeit mit der Neuköllner Polizei, die jedes Jahr den Wagen stellte.
Eine Musikergruppe der Musikschule Neukölln unter der Leitung von Herrn Busch ist auch mit "an Bord" und spielt das Lied, das die Schüler zusammen mit ihrem Musiklehrer Stefan Slowik komponiert und geprobt haben.
Jedes Jahr wurde es ein Lied, das die Jury in zwei aufeinander folgenden Jahren überzeugte.
2009 und 2010 erhält die Schule für die Gestaltung des Umzugswagen, die Songs und die gesamte künstlerische Darbietung, einen 1.Preis in zwei verschiedenen Kategorien.
2011 gewinnt sie sogar den ersten Preis in der Gesamtwertung.

http://www.berlin.de
http://www.neukoelln-online.de


Lesungen mit Anja Tuckermann im Februar und März 2010
"Mano, der Junge der nicht wusste wo er war" und "Muscha", Kind und Roma sein in der Nazizeit. Zwei sehr berührende Lesungen, bei denen auch einige Tränen flossen.


"Her mit dem schönen Leben" eine Doku-Fiction-Film-Revue, die am 23 Juni 2010 als erstes Event die Schulaula nach der Eröffnung einweihen durfte.
Anschließend gingen der Film und eine Ausstellung in den Kunstraum Bethanien.
Der Dokumentarfilmer Michael Baumann und die Theaterdramaturgin Julia Seedler haben am September 2010 gemeinsam mit Schülern, das Thema bearbeitet.
Gefördert mit Mitteln des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.

http://www.pointofview-berlin.de


der Workshop Nahost läuft schon regelmäßig und mit großem Erfolg an unserer Schule.
Hier wird gegenseitiges Verständnis erprobt und geschaffen, an einer Stelle an der es um die eigene und die Religion des anderen geht, geprägt durch die familiäre und soziale Erziehung, sind wir meist erstaunt und unsere Schüler und Lehrer stellen fest, das sich viele Aspekte innerhalb eines Glaubens ähneln mit dem Glauben der Anderen. Das schafft Respekt und Verständnis und läst vermeidliche Feindbilder verblassen oder zumindest mit neuen Augen sehen.
Eine interkulturelle Verständigung, durchgeführt von Projektleitern in Zusammenarbeit mit der RAA


Reloaded Identity, die Künstlerinnen Nadin Reschke und Claire Waffel haben in den 7.Klassen von den Lehrerinnen Gaby Lehnen und Alice Thoms, ein Casting veranstaltet.
Es haben sich die Schüler finden lassen, die tatsächliches Interesse an der Durchführung des Videoprojektes hatten, Stereotypen der Identität wurden beackert;
ausgestellt wurde das 15 Minuten lange und sehr beeindruckende Videoprojekt in unserem Patenschaftsraum im Kunstraum Bethanien, im Januar 2011. Außerdem war es der Eröffnungsfilm einer großen Tagung zur Kulturellen Bildung in Berlin.

 

[Kulturelle Bildung] • [Kooperationspartner] • [Projekte in diesem Schuljahr]